Durchlauferhitzer Vergleich

Beschreibung / Ratgeber zum Thema Durchlauferhitzer

In den letzten Jahres sind die Nebenkosten in den Haushalten stark angestiegen und unter anderem stellt sich Personen die an keine Warmwasserversorgung angebunden sind die Frage: Mit was für einem Durchlauferhitzer oder Boiler lässt sich kostengünstig Wasser erwärmen.

Außer das man das Wasser kostengünstig erwärmen möchte, ist es wichtig das man wenn man das Wasser aus der Leitung entnimmt stets eine konstante Temperatur hat. Nur wenn das Wasser eine konstante Temperatur besitzt ist ein komfortabler Umgang mit diesem gewährleistet.
Genau aus diesem Grund ist ein durchlauferhitzer test vor dem Kauf besonders wichtig, denn nur so können Sie feststellen ob das jeweilige Modell ihren Wünschen entspricht und für Sie vom Preis und der Leistung in Frage kommt.

Besitzt eine Wohnung keinen Anschluss an eine zentrale Wasserversorgung kommen die Boiler und Durchlauferhitzer in die engere Auswahl. Diese Geräte sind in den meisten Fällen fest installiert und dienen alleine dazu das Wasser zu erwärmen. Der Heizvorgang beginnt immer erst dann wenn man das Wasser benötigt, sprich wenn der Wasserhahn aufgedreht wird und das Wasser durch die Leitung laufen kann.
Damit der Durchlauferhitzer genügend Zeit hat, das Wasser auf Temperatur zu bringen, wird der Wasserdruck gedrosselt, so wird die Wassermenge verringert. Durch den Einsatz eines Durchlauferhitzer steht Ihnen stets warmes Wasser zur Verfügung.

Im durchlauferhitzer test ließ sich feststellen das Druckschwankung in der Wasserleitung sich negativ auswirken können, solche Druckschwankungen können unter anderem auftreten wenn ein zweiter Wasserhahn aufgedreht wird und somit eine größere Warmwassermenge produziert werden muss. Bei einem Boiler wird das Wasser ständig warm gehalten und in einem Behälter zwischengelagert.

Die Vorteile eines Durchlauferhitzers sind; es wird immer nur die wirklich benötigte Menge an warmen Wasser erhitzt und es steht Ihnen praktisch eine unbegrenzte Warmwasserversorgung zu Verfügung.

Es existieren drei Unterschiedliche Typen der Durchlauferhitzer. 1. Hydraulische Durchlauferhitzer, 2. Gas-Durchlauferhitzer und 3. Elektrische Durchlauferhitzer.

Bei der Anschaffung eines Durchlauferhitzers muss vorher überlegt werden ob dieser ein oder mehrere Warmwasserhähne versorgen soll, denn davon hängt ab welche Kilowattleistung das Gerät besitzen muss. Ein Durchlauferhitzer mit 18 Kilowatt ist ausreichend um Badewanne, Dusche, Spüle etc zu versorgen. Ein kleineres Gerät mit 10 Kilowatt sollte nur in Gäste WCs, Keller oder Gartenduschen verwendet werden.

Je höher die Nennleistung, in Kilowatt angegeben, ist, desto schnell wird natürlich auch das Wasser warm. Für mehrere Anschlüssen sollte der Durchlauferhitzer mindestens 12 Kilowatt besitzen. Die leistungsstarken Durchlauferhitzer bringen das Wasser auf eine Höchsttemperatur von 60 Grad Celsius, Geräte mit geringer Leistung schaffen nur eine Erwärmung auf ca. 35 Grad Celsius. Eine maximale Wassertemperatur von 40 Grad Celsius ist nicht ausreichend wenn Sie Freude beim Duschen haben möchten.

Der Kauf eines Durchlauferhitzers lohnt sich immer dann wenn Sie größere Mengen an warmen Wasser benötigen, schaut man sich die Betriebskosten an so lohnt sich der Kauf eines Gas-Durchlauferhitzer mehr als der eines elektrischen Geräts, die Stromkosten liegen um einiges höher als der Gasverbrauch.